27.02.2013

Afrika





Am 13.o1.2o13 ging meine Weltreise1 los... =)


Um 22.45 startete Swiss pünktlich nach Johannesburg - Süd Afrika... Ich war schon ein bisschen nervös.. Einfach so auf ins Abenteuer.. =) Jedoch "Wer nicht wagt- der nicht gewinnt!" 
Im Flieger gab es dann das letzte mal Gruyere.. hihi

14.o1.2o13 ca 1o.3o gelandet... Von Jhb nicht viel gesehen... Gepäck neu aufgegeben und ab ins nächste Flugzeug.. =)
 
Um 11.15 startet dann South Africa Airline von Jhb nach Cape Town... Im Flieger lief afrikanische Musik... Das war toll! 

15.oo (Afrika Zeit ) ist das Flugzeug sicher gelandet in Cape Town... Als erstes habe ich Geld abgehoben, Gepäck geholt und ca 65 Karten gekauft... Danach ging es ins Taxi und ab zu der Drifters Lodge.. ( http://www.sa-travel.de/drifters/ )
Als erstes habe ich geduscht und dann Empfang zum skypen suchen, damit man der
Schweiz mitteilen kann: ich lebe noch... =D




Tag 2:

Wär hätte gedacht, dass wenn man eeeeigentlich zur Wasserfront gehen möchte, man Plötzlich wo gaaanz anders landet.. =D

Aber wer kann da schon wiederstehen... ;-) Flexibel muss man sein...


















Table Mountain

Delta segeln ist der Haaaammer!!! Würde ich jeder Zeit wieder machen.. =) 
Nach diesem geilen Abenteuer jedoch gings dann ab an die Wasserfront... Dort hab ich ein bisschen was zum knabbern eingekauft und bin rumgeschlendert...
 
















 Hoffe ihr habt alle Post erhalten... =)





TAG 3: 

Was tun wenn die grosse Tour erst in 3 Tagen startet? Naja- man kann ein bisschen Tourist spielen... Aquarium klingt doch gut.. ;-)




unglaublich....





Pingus Cousin.. =)





Zum Beweis... Afrika hat grössere Forellen als wir.. =P














Tag 4:
  
Wenn man schon so viel Zeit hat... Wieso nicht eine kleine Tour nach Cape Point machen? =) 




Vom Cape Point sieht man rüber nach Cape of good Hope.. Jedoch war die Zeit dazu zu knapp... Gut das dieser Ausflug noch einmal stattfindet mit der grossen Tour.. 

Tag 5: 

Manchmal kann man auch einfach nur an den Strand.. =)



Es war sehr windig. Aber trotzdem schön. Das Wasser war ca 12°C warm... Ich war drin.. Nur kurz, ;-) aber drin! 30 Minuten zurücklaufen.. Bei dem Wetter kein Problem..  Und schon garnicht wenns ab und zu eine Pause gibt.. =)



 
 Tag 6:

Heute startete die grosse Tour...

 

Mit 12 Norwegerinnen, 2 Norwegern und 2 Belgiern... Später werdet ihr lesen,
dass dies nicht eine gute Kombination war.. =/

Wir fuhren nach Stellenbosch.. War ein süsses kleines Städtchen.. Historisch mega spannend...

Am Abend ein wunderschöner Sonnenuntergang.. =)


 

Tag 7  

Tabel-Mountain erobern in den Soken.. Wieso nicht.. =) Armee, ojemineh! Schuhe ade! =D 


Da sind wir hoch... Ich habe doch gelernt, alles was länger als ein LKW ist wird gefahren...=) Ein Satz mit X - das war wohl nix! =D




Ade, Schweizer Armee =P
  
 


danach ging es noch zum Cape Point.. Diesmal aber nicht hoch zum Leuchtturm, sondern rüber zum Cape of good Hope... 



 Kolleg Essig... =)





Äbe, in den Socken...  Geht ja auch.. =D


 
 Tag 8:

Nun, manachmal  kann es einem verschissen gehen und es ist wortwörtlich alles zum kotzen... =) 24h Virus...

Tag 9:  

Unterwegs zum Orange River... Namibia... Einen Stempel mehr im Pass.. =) Uuuueh! =)  


Felix Unite... Schöne Lodge... =) Wasser Temperatur, nicht abkühlend... :-D

Tag 1o:

Über den Orange River gepaddelt.. Also die Aare hat viiiel mehr Speed... :-P Aber es war trotzdem sehr schön!!! Nur denn Sonnenbrand konnte ich trotz 2x eincremen nicht verhindern.. :-)





Nach anstrengendem paddeln, haben wir noch den Sonnenuntergang angeschaut...Der war nicht so speziell..Aber die Aussicht war suuuper! :-)




 Tag 11:



Wenn man sich vorstellt: hier war mal alles voller Wasser- und nun nix... Faszinierend.. Fish River Canion..

 
Unterwegs haben wir das erste mal Zebras gesehen.. Und diese wunderschönen Tiere: Gemsböcke..




  Geschlafen haben wir im Drifters Desert Camp... Einfach so draussen! Das war super! Diese Stille, die Natur, die gute Luft! Herrlich!







Unsere Nachbarn.. Social weaver.. Wohnen bis zu 100 in diesen Einfamilienhäusern... =)




Tag 12: 

Spazieren in der wunderschönen Weite Afrikas.. Tolle Farben.. Einfach wow..!!! Habe mich ein bisschen in die Landschaft verliebt...








Am Abend eine kleine Rundfahrt.. Hach, es war wondeful!! ;-)






einfach unglaublich....

  








 Tag 13:

Weiterfahrt Richtung Sossusvlei..

Wir hatten eine Panne... Und die eine verflixte Schraube, lies sich einfach nicht lösen..  
Es war ein geiles Gefühl, mal wieder zu arbeiten.. =D



Nach ca 2 Stunden ging die Fahrt  weiter... Ich habe ja Zeit... :-) In Afrika ticken die Uhren anders... Super! :-)$
Dune fields of Sossusvlei...






Am Abend wieder unter freiem Sternenhimmel schlafen... =)



 


 Tag 14:

Swakopmund... =) Wieder mal eine Lodge.. Mal wieder ein Bett.. Juhu! =) Habe nichts gegen meine Luftmatratze, aber ab und zu ein Bett ist herrlich! :-)

Am nächsten Tag ging es ab in den Sand...;-)




 Tag 15- 26:

Gruppe verlassen... Am o9.o2.2o13 kommt die neue Gruppe an.. Bis dahin heisst es Swakopmund..

Die Leute hier sind super nett! Besonders Aggie... =)


Auch da kann man viel erleben..



 Man kann unter anderem Pferde reiten,












oder an einer Schule
( www.mondesayouth.org )
helfen gehen und dann hinten auf dem Pickup zurückfahren,










 oder man geht einfach nur in den Pick n Pay und trifft dort auf Himbas... !!?? =D Das war schon eine tolle Begegnung in eine andere Welt. Es blieben viele offene Fragen, eine andere Sprache und viele neugierige Blicke wurden ausgetauscht...


 Tag 27-28:

Weiter reisen mit der neuen Gruppe.... Von Cape Cross..


  


















... nach Brandberg zur Withe Lady, welche eigentlich ein Mann ist.. =)


 
 Tag 29 - 3o:

Etosha.. Da es noch zu wenig geregnet hat, haben wir mega viele Tiere gesehen, weil alle zu den Wasserlöcher gingen... Es war der Wahnsinn!!! =) Wuuuhuuu =)                              

Es fing schon unterwegs an....                                              












Da wo wir übernachteten, hatte es auch ein Wasserloch.. Es war einfach mega!!! =) Ich stand nur da und staunte... Genoss die ruhe, die Farben und die vielen wunderschönen Tiere...





 

 

Traumhaft... =)

 









Tag 31- 34:

Von Etosha geht es weiter über Caprivi nach Maun... Vorher aber noch 2 Tage nach Okavango Delta... Ein Abenteuer welches unvergesslich ist.. =) 

In Botswana tragen die Frauen die Babys am Rücken und die Körbe auf den Köpfen.. Afrika noch unberührt von Europa.. Und überall ist es grün.. =)

Unterwegs kann man so einiges sehen... 





































In Okavango Delta hat es wortwörtlich tonnenweise Nilpferde... =) 
Das Okovango Delta ist eine Ansammlung von Flüssen die ins Nirgendwo verlaufen.. Wegen Gebirgsbildung können sie nicht ins Meer fliessen...



Erst fuhren wir mit einem Motorboot eine 2h Strecke... Da war der Fluss noch breiter..








 Dann mit nem 4WD (der nötig war!)



 und danach mit kleinen Kanus neben den Hippos (Nilpferden) vorbei ins Nirgendwo... =) 













Geschlafen hat man in Zelten... Die Dusche war interessant.. =) Nachts sollte man nur zu zweit aufs "WC" (ein Loch in der Erde) Am nächsten Tag zeigte uns der Guide das platt gedrückte Gras.. Ein Elefant schlief gleich hinter den Zelten.. =)




Unterwegs im Busch sahen wir dann den Elefanten... Und auch Pumbas (Wildschweine)... Ein mega spannender Ausflug... 













Tag 35- 38:

Über Nata fuhren wir zu den Victoria Falls... Im Chobe Nationalpark hat es auch wieder Hammer viele Tiere gehabt...






























Da sitzt ein Leopard.. =)




















So was eindrückliches wie die Vic Falls habe ich noch nie gesehen.. Unglaublich gigantisch!! =) Und ohne Regenschutz, ist man ziemlich hilflos dort... =) Ein Tag ist einfach nicht genug.. Da muss ich noch mal hin..! z.B. zum Bungee jumping.. ;-)













































Tag 39- 45:

Hwange-Bulawayo-Matobo-Machete-Johannesburg




Noch einmal in einen Nationalpark.. Diesmal hatten wir nicht so viel Glück wie in Chobe.. Aber trozdem war es der Hammer! =) Wonderful! =D viele Elefanten.. ;-)











In Bulawayo, dass ist die 2 grösste Stadt von Zimbabwe, waren wir nur kurz.. Man hatte das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben.. =)




 
Der Rhino Walk war dann Spannung pur..!!! Am Anfang gleich 2 Rhinos gesehen.. Dann durch den Park geheizt.. =) Der Guide führte uns noch zu einem Skelett eines Rhinos.. Waren ein bisschen knapp an der Zeit.. Ihr müsst euch das so vorstellen: Der Park war ca so gross wie halb Belgien.. Nur ca 25% dürfen befahren werden.. Am Abend ist der Park zu und die Jagd eröffnet.. Nein nicht auf die Tiere!! Das ist verboten!! Leider ignorieren dies viele.. So ein Horn hat ca eine halbe Million Dollar wert.. Vor ca 10 Jahren gab es noch über 500 Rhinos mehr..  Nun am Abend also, wird der Park geschlossen.. Und dann müssen alle draussen sein.. Sonst könnte es sein das man erschossen wird, weil man für einen Wilderer gehalten wird.. Im Monat werden 20-25 Wilderer erschossen...









Noch eine Übernachtung kurz vor Johannesburg.. Bei den grössten Bäumen, die ich je gesehen habe... =) Wonderful  =D






Ab nach Johannesburg...  =)





 Andere Länder andere Sitten.. =)

In Johannesburg hat es eine schöne Lodge.. Jedoch haben sie einen Hausgast, der manchmal ziemlich nerven kann... =) Ibis.. 



So - liebe Leute.. Das wars von Afrika.. =) Weitere Fotos und Infos folgen bald... Da nun Plan B und ein bisschen Plan C eingetreten sind hat sich alles verändert.. Meine Reiseroute muss ich neu gestalten.. Sobald ich kann, werde ich euch weiter Informieren..


Bis bald und häbit Sorg! =) Vielen Dank an alle Lütlis die an mich denken und mich immer unterstützen!!! Gruss Ig =P


P.S. Misch und Jess haben sich freundschaftlich getrennt! Wir haben einfach gemerkt, dass wir andere Ziele haben.. Dies ist jedoch nicht der Weltuntergang.. =D 



















Mehr von jessys-adventure entdecken:

Homepage:                 jessys-adventure.jimdo.com
  - Blog2 (Weltreise2)
- Youtube
- wie Sparen?
- Umbau Fahrzeug
u.v.m.


In diesem Blog1 (Weltreise1):




2013:
Februar      =  Afrika
März           =  neue Reiseroute
April           =  Süd Amerika
Mai             =  Kanada
Juli             =  USA
August       =  Hawaii + New Zealand
September =  Thailand und Kambotscha

2015:
Oktober      = Thailand mit Family

2016:
März            = England/Schottland
September  = Italia

2017:
Februar      = Ischgl-Venedig



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen